Das Schicksal des deutsch-jüdischen Arztes Dr. Gustav Flörsheim (1894-1943)

Art der Veranstaltung

  • Vortrag
  • Lesung/anderes Literaturformat

Stadtteil

  • Innenstadt

Termine

22.03.2017 17:00, Infopoint Innenstadt, Waisenhausring 1b, 06108 Halle/Saale

Beschreibung

Der hallesche Historiker, Dr. Werner Dietrich stellt eine exemplarische Fallstudie vor, die lokal, regional, national und international den Widerstand gegen und die Verfolgung durch das NS-Gewaltsystem anhand der Biographie eines jüdischen Mitbürgers widerspiegelt. Wütend antisemitisch angefeindet, spielte der Arzt Dr. Gustav Flörsheim dennoch bis 1935 eine gewichtige Rolle im mitteldeutschen Widerstand der illegalen Arbeiterbewegung. Seiner Ermordung in den Gaskammern von Auschwitz gingen die Anklage wegen „Vorbereitung zum Hochverrat“, die Verurteilung wegen „Rassenschande“ und die Schreckensjahre in den Zuchthäusern „Roter Ochse“ Halle und Brandenburg-Görden voraus.