#VerbrannteOrte Für heute Abend war ja die Eröffnung der Ausstellung "Verbrannte Orte" im Raum für Kunst Halle e.V. geplant. An dieser Stelle empfehlen wir Euch die dazugehörige Website, die sich mit dem Thema Bücherverbrennungen im Dritten Reich auseinandersetzt.

"An kaum einem Ort gibt es heute eine sichtbare Erinnerung. Viele Menschen wissen, dass es in Deutschland Bücherverbrennungen gab, kennen jedoch oft nur die Verbrennungen im Rahmen der „Aktion wider den undeutschen Geist“ und hier wiederum meistens nur die festliche Verbrennung auf dem Bebelplatz in Berlin. Der Großteil der über 90 Verbrennungen ist der Allgemeinheit kaum bekannt. Zwar gibt es viele wissenschaftliche Forschungen und einige Publikationen zu dem Thema jedoch wenig Bekanntheit darüber hinaus."

https://verbrannte-orte.de/